Herzklopfen

 

 

 Leseprobe


Presse/Leserstimmen

"Mit Humor und Leichtigkeit entwirft Bischof lebensnahe Figuren voller charmanter Fehler und Macken – die eben darum so liebenswert sind."
Tips, März 2015


 Platz 1 der schönsten Frühlingsbücher 2015 bei Lovelybooks.de

 "Herzklopfen und Hüttenzauber" ist ein absolut amüsanter und stimmiger Roman, mit dem mir Fanny Schönau erneut großartige und unterhaltsame Lesestunden beschert hat.   Ina´s Little Bakery

 

Eine sehr erfrischende und lustige Geschichte bei dem der Leser von der ersten Seite an mitten drin ist. Sehr sympathische Protagonisten und eine wundervolle Umgebung macht Lust mehr von Fanny Schönau zu lesen.  Sunangels Bücherzauber

 

Die schnellen Dialoge, viel Witz und Ironie lassen das Buch zu einem kleinen "Gustostückerl" werden. Der Roman lebt vom Humor, dem locker leichten Schreibstil und viel Lokalkolorit. Martinas Buchwelten

 

„Ausgestattet mit einem abwechslungsreichen Plot samt allerlei Irrungen und Stolpersteinen, der reizvollen Protagonistin Heidi & einem mitreißenden Schreibstil lässt sich "Herzklopfen und Hüttenzauber" rasant lesen (…).“  Büchersüchtig.de


„Eine sehr unterhaltsame Komödie über eine geerbte windschiefe Hütte auf der Sausteigalm und dünne Bergluft, die zu Allerlei ungeahnten Situationen für Protagonistin Heidi führt.“  eBook.de


"Sehr lustig und unterhaltsam. Eine perfekte Frauenlektüre mit viel Ironie und kräftigen verbalen Schlagabtausch." Thalia.de


Während Heidi Herzogs Geschwister von den Eltern bei der „großen Erbrunde“ großzügig bedacht werden, wird sie mit einer windschiefen Bruchbude auf der Sausteigalm abgespeist – inklusive der alten Zita, die dort oben lebt. Heidis Plan, die misanthropische Schreckschraube so schnell wie möglich zum Wegziehen zu bewegen, um die Hütte samt Grund und Boden an den nächstbesten Barzahler zu verscherbeln und ganz nebenbei das wankelmütige Herz von Fred zu erobern, ist im Prinzip gar nicht mal so übel. Wären da nicht die sture und gerissene Zita, der hünenhafte Hannes und Dobermann Nr. 13, das Meerschweinchen, in das sich Ziege Flori verliebt.

 

Verlagsseite: Goldmann

Lesungen mit freundlicher Unterstützung von